Bildbände

  • Kaiser Josef II. - Herrscher und Menschenfreund
  • Kaiser Josef II

    Herrscher und Menschenfreund
    Revolutionär, Menschenfreund, aufgeklärter Absolutist, Realist, Träumer, Kirchenfeind, gottesfürchtig, radikal, gemäßigt, Bilderstürmer, arbeitssüchtig, unglücklich, liebevoll, zynisch, misanthropisch, humorvoll, wortgewandt … alle diese Attribute scheinen auf Josef II. zu passen.

    Bildband Kaiser Josef der II

  • Erzherzog Johann Band I

  • Erzherzog Johann, Band I

    Wenn Gott mit mir, wer gegen mich?
    Seinem Onkel, Kaiser Josef II., steht Erzherzog Johann um nichts nach.
    Auf seine Art und Weise schuf er noch größeres. Die Liebe, die Kaiser Josef II. bei seiner Frau Isabella von Parma und bei seinem Volk vergeblich gesucht hatte, erhielt Johann von Österreich hundertfältig geschenkt. Bis zum heutigen Tag wird Johann, der steirische Prinz,
    verehrt und geliebt.

    Bildband Erzherzog Johann – Band I

  • Erzherzog Johann Band II
  • Erzherzog Johann, Band II
    Treu dem guten Alten, aber darum nicht minder empfänglich für
    das gute Neue.
    – Von Thernberg bis Stainz

    Ist man wirklich tot, wenn man gestorben ist? Diese Frage stellt sich ernsthaft, wenn man an Erzherzog Johann denkt.
    150 Jahre nach seinem Ableben scheint Erzherzog Johann lebendiger und präsenter zu sein, als zu seinen Lebzeiten.
    Der Mensch ist zum Sterben verurteilt.

    Bildband Erzherzog Johann – Band II

  • Erzherzog Johann Band III
  • Erzherzog Johann, Band III
    Unvergesslich lebt im Volke, wer des Volkes nie vergaß
    – Von Stainz bis Schenna

    Schon zu Lebzeiten wurde der „Steirische Prinz“ Erzherzog Johann vom Volk hoch verehrt. In einfache Kleidung gewandet, kehrte er bei Bauern ein, aß und trank mit ihnen. Er nahm an Volksfesten teil, tanzte und sang mit Begeisterung. Spätestens seit seiner Verbindung mit der Bürgerin Anna Plochl, wurde er zum lebenden Mythos.

    Bildband Erzherzog Johann – Band III

  • Maria Theresia - Mutter ihrer Völker
  • Maria Theresia
    Seit seiner Kindheit ist dem Autor das Maria Theresien Denkmal in Wien, zwischen den beiden Museen, sehr gut bekannt. In der Umgebung aufgewachsen kam er oft daran vorbei. Immer schon war er vom Ensemble und der Komposition des Alfred Ritter von Arneth fasziniert, der für die Auswahl der dargestellten historischen Persönlichkeiten verantwortlich zeichnet.

    Bildband Maria Theresia