Werner A. Prochazka, geb. 1965, von Beruf Kaufmann, der viel lieber Offizier der Streitkräfte werden wollte, kam schließlich über verschiedene erfolgreiche kaufmännische Tätigkeiten zur Schriftstellerei. Maßgeblich beteiligt daran waren mehrere Personen. Kurt Falk, Zeitungsmagant, Erzherzog Otto von Habsburg und Prof. Fritz Molden.
Kurt Falk brachte die Artikel von Prochazka regelmäßig in seiner Zeitung und Otto von Habsburg ermunterte ihn, nach dem ersten veröffentlichen Roman, weiterzuschreiben. Der bekannte Verleger und Literat, Prof. Fritz Molden, lobte seine Werke und nahm ihn in sein Verlagsprogramm auf. Ein weiterer Grund, bei der Arbeit zu bleiben.
Was Werner A. Prochazka immer noch auftragsgemäß und mit Freuden tut, stets im ehrenvollen Gedenken an seine Mentoren.

 

NEU

 

Erzengel Luzifer, der Lichtbringer, wird von GOTT zum Chef über die Hölle bestimmt. Um bei diesem aufreibenden Job Dampf ablassen zu können, besucht Luzifer regelmäßig seinen Freund, den Erzengel Gabriel…

Zum Teufel mit der Hölle